Alterswertminderung

Bei der Wertermittlung einer Immobilie muss deren Alter berücksichtigt werden. Unterstellt man eine Lebensdauer von 80- 100 Jahren wird am Stichtag der Bewertung eine Restnutzungsdauer der Immobilie ermittelt. Dabei wird die technische Lebensdauer, die i.d.R. länger ist, von der wirtschaftlich sinnvollen Nutzungsdauer unterschieden. Daraus ergibt sich eine Alterswertminderung für das Gebäude.

Zurück zum Index

Comments are closed.