Jens Bißmeier

29
Aug

Pufferspeicher

Der Pufferspeicher ist ein Warmwasserspeicher für die Heizungsanlage. Hier definiert sich auch der Unterschied zu einem Boiler, der ein Warmwasserspeicher für die Brauchwassererwärmung ist.

29
Aug

Photovoltaik

Unter Photovoltaik versteht man die Umwandlung von Lichtenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen. Oftmals wird in diesem Zusammenhang auch von Solarthermie gesprochen und fälschlicher Weise gleichgesetzt. Die Solarthermie beschreibt im Gegensatz zur Photovoltaikanlage die Nutzung von Sonnenenergie zur Brauchwassererwärmung.

29
Aug

Nutzfläche

Die Nutzfläche wird gem. Din 277 in 7 Grundflächen je nach Art der Funktion unterteilt. Hierbei unterscheidet die Din 277 Wohnen und Aufenthalt, Büroarbeit, Produktion, Lagern, Bildung, Heilen und sonstige Nutzungen. Da jede dieser Unterteilungen baurechtlich unterschiedliche Anforderungen an die Flächen stellt muss insbesondere beim Verkauf einer Wohnimmobilie auf die richtige Berechnung der Wohnfläche geachtet werden. Ein gutes Beispiel einer

Read more

29
Aug

Nießbrauch

Der Nießbrauch beschreibt grundsätzlich das Recht, fremde Dinge Nutzen zu können ohne diese zu verändern. Oft wird das Nießbrauchrecht im Zuge einer Erbfolge eingeräumt. Eltern, die zu Lebzeiten Ihren Kindern das Eigentum vererben, möchten aber künftig die Immobilie weiter bewohnen, sie nutzen und auch die Mieten bis zu Ihrem Ableben vereinnahmen. Um eine solche Konstellation herzustellen hat der Gesetzgeber den

Read more

29
Aug

Nachrang

Der Nachrang bezeichnet die Rangstelle im Grundbuch nach einer besser platzierten Voreintragung. Die Rangstelle hat Auswirkungen auf eine eventuelle Sicherheitenverwertung. Gläubiger mit vorrangigen Sicherheiten werden zuerst befriedigt. Typisches Beispiel für eine nachrangige Finanzierung ist das Bauspardarlehen.

29
Aug

Muskelhypothek

Die Muskelhypothek bezeichnet im gemeinen die Eigenleistung bei der Erstellung eines Gebäudes. Oftmals findet dieser Begriff im Rahmen eines Finanzierungsgespräches Verwendung, da die Eigenleistung nicht mitfinanziert werden muss und der Finanzierungsbedarf dadurch sinkt.

29
Aug

Miteigentum

Der Begriff Miteigentum bzw. Miteigentumsanteil findet im Rahmen einer Teilungserklärung Verwendung. Im Gegensatz zur grundbuchamtlichen Teilung wird bei einer Teilung nach Wohnungseigentumsgesetz (WEG) das Sondereigentum und das Miteigentum unterschieden. Für gewöhnlich werden Mehrfamilienhäuser als mehrere Eigentumswohnungen einzeln veräussert. Um eine rechtlich klare Unterscheidung treffen zu können wird im Rahmen einer Teilungserklärung die Wohnung als Sondereigentum veräussert. Somit erwirbt der Käufer

Read more

29
Aug

Marktwert

Der Marktwert oder auch Verkehrswert ist der Wert einer Immobilie, der nach sachlichen und technischen Maßgaben ermittelt wird. Des Weiteren wird die Marktlage mit eingepreist. Der Markt- oder Verkehrswert wird durch den Preis bestimmt, der in dem Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht, im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach den rechtlichen Gegebenheiten und tatsächlichen Eigenschaften, der sonstigen Beschaffenheit und der Lage

Read more

29
Aug

Makler- und Bauträgerverordnung (MaBV)

Die Makler- und Bauträgerverordnung ist eine Verordnung über die Aufzeichnungspflichten der Makler, Darlehensvermittler, Bauträger und Baubetreuer. Gem. § 10 der MaBV muss aus den Aufzeichnungen und Unterlagen von Gewerbetreibenden im Sinne des § 34c Absatz 1 Satz 1 Nummer 1 der Gewerbeordnung  folgende Angaben ersichtlich sein, soweit sie im Einzelfall in Betracht kommen, 1) bei der Vermittlung oder dem Nachweis

Read more

29
Aug

Löschungsbewilligung

Eine Löschungsbewilligung ist eine Zustimmung eines Berechtigten zur Löschung eines im Grundbuch eingetragenen Rechts bzw. Forderung. Das kann bedeuten, dass ein Kreditgeber die Zustimmung zur Löschung eines als Kreditsicherheit dienenden Grundpfandrechts erteilt.